Preußische Reichsthaler | Altdeutschland – Preußen | Sören Habicht

Im Mittelalter wurden meist nur kleine Silbermünzen geprägt. Mit der Wende zur Neuzeit und der damit fortschreitenden Industrialisierung ermöglichte ein verstärkter Silberbergbau in Mitteleuropa die Prägung großer Talermünzen. Die sich ausbreitenden Talerprägungen der unterschiedlichen Staaten unterschieden sich zu Beginn des 16. Jahrhunderts in Raugewicht und Silberfeingehalt, sowie in ihren Wechselkursen zu den umlaufenden Kleinmünzen. Schnell wurde die Notwendigkeit einer reichsweiten Standardisierung dieser unterschiedlichen Münzen eingesehen.

Als Folge daraus änderte der Reichstag 1566 die Reichsmünzordnung dahingehen, dass nur Talermünzen, mit einem Feingewicht von knapp 26 g als offizielles Geld des Reiches anerkannt wurden.

Fast 200 Jahre später, prägte Preußen 1750 eine mit der Beschriftung „Reichsthaler“ versehene Münze nach dem 14-Taler-Münzfuß, dem Graumannscher Münzfuß, die nur etwa zwei Drittel des in der Reichsmünzordnung geforderten Feinsilbers enthielt.
Die Namensgebung beruht auf dem Münzmeister und preußischen Finanzpolitiker: Johann Philipp Graumann
(* um 1706 † 1762).
Nach diesem Münzfuß wurden ab 1750 bis 1856 aus einer feinen kölnischen Mark (233,8555 g Silber), 14 preußische Reichstaler geprägt, daher die Bezeichnung: „14-Taler-Münzfuß“. Die Weiterentwicklung des einheitlichen deutschen Münzsystems im 18. und 19. Jahrhundert wurde maßgeblich vom Graumannscher Münzfuß beeinflusst.

Ab 1834 übernahmen alle Länder mit Talerwährung, die dem deutschen Zollverein angehörig waren, den Münzfuß. Neben Preußen umfasste der Deutsche Zollverein zu Beginn: das Großherzogtum Hessen, Kurhessen, Bayern, Württemberg, Sachsen und die thüringischen Einzelstaaten.
Bis 1836 traten Baden, Nassau und Frankfurt dem Zollverein bei. 1842 erweiterte sich das Zollgebiet um Luxemburg, Braunschweig und Lippe, 1854 folgten Hannover und Oldenburg.

Der Einfluss setzt sich auch in der nachfolgenden Markwährung des Deutschen Reichs fort: In Deutschland wurde durch das Gesetz vom 4. Dezember 1871 mit der Reichsgoldmünze der Goldgehalt der neuen gemeinsamen Währung „Mark“ festgelegt und diese Währung durch das Münzgesetz vom 9. Juli 1873 auf alle Landeswährungen angewendet.
Die Definition des Goldstandards der Reichsmark geht von einem Drittel des Werts eines Silbertalers nach dem Graumannschen Münzfuß aus.

Die nachfolgenden gelisteten Münzen sind preußische Reichsthaler.

1 Reichsthaler 1786 A Friedrich II. | Königreich Preußen | Katalognummern: KM# 332.1

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1786 A Friedrich II) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 37 mm
Dicke: 3 mm
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: 193,000 Stück
Prägejahre: 1775-1786
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 200 €

Am 17.08.1786 starb der preußische König Friedrich der Große, volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt (geb. am 24.01.1712) nach seiner rund 46-jährigen Regierungszeit, im Schloss Sanssouci in seinem Sessel. Aufgrund dieser Tatsache wird der nachfolgende, 1786 geprägte Reichsthaler auch als „Sterbethaler“ bezeichnet. Friedrich galt als ein Repräsentant des aufgeklärten Absolutismus. So bezeichnete er sich selbst als „ersten Diener des Staates“. Er setzte tiefgreifende gesellschaftliche Reformen durch, wie z.B. die Abschaffung der Folter und die Erneuerung des preußischen Bildungssystems.

Der Avers dieser Münze zeigt das Brustbild König Friedrichs II. von Preußen. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach rechts gerichtet.
Die lateinische Umschrift der Avers Seite lautet: „FRIDERICUS BORUSSORUM REX „. Die deutsche Übersetzung ist: „Friedrich König von Preußen“.

1-Reichsthaler-1786-A-Friedrich-II-Avers

1-Reichsthaler-1786-A-Friedrich-II-Avers

Die Erhaltung der Aversseite kann als sehr schön („ss+“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch einen auf einem aus Kriegsgerät und Sperren geschmückten Postament stehenden, gekrönten preußischen Adler mit ausgespannten Flügeln.

1-Reichsthaler-1786-A-Friedrich-II-Revers

1-Reichsthaler-1786-A-Friedrich-II-Revers

Die umlaufende Legende ist: „EIN REICHS THALER“ im oberen Reversbereich und dem Prägedatum mit Prägestelle „17 *A* 86“ im unteren Bereich der Münze (A = Prägestelle Berlin).
Die Erhaltung der Reversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Die Umschrift der Münze besteht aus kleinen Kerben.

1 Reichsthaler 1790 A Friedrich Wilhelm II. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 23

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1790 A Friedrich Wilhelm II) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 37 mm
Dicke: 3 mm 
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: unbekannt
Prägejahre: 1786-1797
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 100 €

Nach dem Tod des „alten Fritz“ übernahm Friedrich Wilhelm II. (* 25. September 1744 in Berlin; † 16. November 1797) das Regierungsgeschäft bis zu seinem Tot. In seiner Amtszeit wendete er sich vom aufgeklärten Regierungsstil seines Vorgängers ab und führte verschärfte Restriktionen und Religionskontrollwesen ein.

Der Avers dieser Münze zeigt das geharnischte Brustbild mit Ordensband König Friedrichs Wilhelm II. von Preußen. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach rechts gerichtet.

1-Reichsthaler-1790-A-Friedrich-Wilhelm-II-avers

1-Reichsthaler-1790-A-Friedrich-Wilhelm-II-avers

Die Umschrift der Avers Seite lautet: „FRIED: WILHELM KOENIG VON PREUSSEN“
Die Erhaltung der Aversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch einen auf einem aus Palmzweigen geschmückten Postament stehenden, gekrönten preußischen Adler mit ausgespannten Flügeln. Daneben befinden sich ein Zepter und ein Reichsapfel, das Herrschaftszeichen in Form einer Weltkugel mit aufgesetztem Kreuz.

1-Reichsthaler-1790-A-Friedrich-Wilhelm-II-revers

1-Reichsthaler-1790-A-Friedrich-Wilhelm-II-revers

Die umlaufende Legende ist: „EIN REICHS THALER“ im oberen Reversbereich und dem Prägedatum mit Prägestelle „17 A 90“ im unteren Bereich der Münze (A = Prägestelle Berlin).
Die Erhaltung der Reversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Die Umschrift dieser Münze lautet: „GOTT MIT UNS“ getrennt sind die Wörter durch zwei Rankenornamente und einem Kreuz.

GOTT MIT UNS

GOTT MIT UNS

Diese Umschrift finden wir auch auf den größeren Münzen des deutschen Kaiserreiches ab 1873 wieder.

1 Reichsthaler 1816 A Friedrich Wilhelm III. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 33

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1816 A Friedrich Wilhelm III) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 37 mm
Dicke: 3 mm
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: 6,160,615 Stück
Prägejahre: 1809-1816
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 100 €

Nach Beendigung der Regierungszeit Friedrich Wilhelm II. durch seinen Tod, übernahm Friedrich Wilhelm III. (* 3. August 1770 in Potsdam; † 7. Juni 1840) das Amtsgeschäft.

Der Avers dieser Münze zeigt die Büste König Friedrichs Wilhelm III von Preußen mit kurzer Biedermeierfrisur. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach rechts gerichtet.

1-Reichsthaler-1816-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

1-Reichsthaler-1816-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

Die Umschrift der Avers Seite lautet: „FRIEDR · WILHELM III KŒNIG VON PREUSSEN“
Die Erhaltung der Aversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch eine in einen Eichenkranz der nach unten hin zusammenläuft in eine Schleife. Mittig befindet sich die Inschrift der Münze mit dem Nennwert: „EIN REICHSTHALER 1816“ Auch die Prägestelle befindet sich darunter „A“ (Berlin).

1-Reichsthaler-1816-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

1-Reichsthaler-1816-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

Die umlaufende Legende der ist: „VIERZEHN EINE FEINE MARK“ im oberen Bereich der Münzseite. Die Erhaltung der Reversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Die Münze ist umlaufen mit vielen kleinen Kettengliedern.

1/6 Reichsthaler 1813 A Friedrich Wilhelm III. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 31

Die linksstehende Abbildung zeigt eine preußischen 1/6 Reichstalermünze. Die Reversseite der Münze ist in ihrer Gestaltung der ein Reichstalermünze identisch, lediglich der Nennwert („6 EINEN REICHS THALER 1810 A“ und die umlaufende Legende: „VIER UND ACHTZIG EINE FEINE MARK“ im oberen Bereich der Münzseite unterscheiden sich.

1-6-Reichsthaler-1813-A-Friedrich-Wilhelm-III.

1-6-Reichsthaler-1813-A-Friedrich-Wilhelm-III.

Die Fakten zur Münze (1/6 Reichsthaler 1813 A Friedrich Wilhelm III) im Überblick:

Gewicht : 5,35 Gramm
Feingewicht: 2,78 Gramm (1/84 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 24,5 mm
Dicke: 1,6 mm
Material: Silber (521er)
Gesamtauflage: 5.03.498 Stück
Prägejahre: 1810-1818

1 Reichsthaler 1818 A Friedrich Wilhelm III. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 37

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1818 A Friedrich Wilhelm III) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm 
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 37 mm
Dicke: 3 mm
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: 10.670.487 Stück
Prägejahre: 1816-1822
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 50 €

Der Avers dieser Münze zeigt das Brustbild König Friedrichs Wilhelm III. König von Preußen in Uniform. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach links gerichtet.

1-Reichsthaler-1818-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

1-Reichsthaler-1818-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

Die Umschrift der Avers Seite lautet: “ FRIEDR.WILHELM III KOENIG VON PREUSSEN“.
Die Erhaltung der Aversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch einen auf einem aus Kriegsgerät und Sperren geschmückten Postament stehenden, gekrönten preußischen Adler mit ausgespannten Flügeln.
Daneben befinden sich ein Zepter und ein Reichsapfel, das Herrschaftszeichen in Form einer Weltkugel mit aufgesetztem Kreuz.

1-Reichsthaler-1818-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

1-Reichsthaler-1818-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

Die umlaufende Legende ist: „EIN REICHS THALER“ im oberen Reversbereich und dem Prägedatum mit Prägestelle „18 A 18“ im unteren Bereich der Münze.
Die Erhaltung der Reversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Die Umschrift dieser Münze lautet: „GOTT MIT UNS“.

GOTT MIT UNS

GOTT MIT UNS

Getrennt sind die Wörter durch zwei Rankenornamente und einem Kreuz.

1 Reichsthaler 1819 D Friedrich Wilhelm III. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 37

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1819 D Friedrich Wilhelm III) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm Randprägung der Münze
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 37 mm
Dicke: 3 mm
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: 5.863.277 Stück
Prägejahre: 1816-1822
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 50 €

Der Avers dieser Münze zeigt das Brustbild König Friedrichs Wilhelm III. König von Preußen in Uniform. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach links gerichtet.

1-Reichsthaler-1819-D-Friedrich-Wilhelm-III-avers

1-Reichsthaler-1819-D-Friedrich-Wilhelm-III-avers

Die Umschrift der Avers Seite lautet: „FRIED: WILHELM III KOENIG VON PREUSSEN“.
Die Erhaltung der Aversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch einen auf einem aus Kriegsgerät und Sperren geschmückten Postament stehenden, gekrönten preußischen Adler mit ausgespannten Flügeln.
Daneben befinden sich ein Zepter und ein Reichsapfel, das Herrschaftszeichen in Form einer Weltkugel mit aufgesetztem Kreuz.

1-Reichsthaler-1819-D-Friedrich-Wilhelm-III-revers

1-Reichsthaler-1819-D-Friedrich-Wilhelm-III-revers

Die umlaufende Legende ist: „EIN REICHS THALER“ im oberen Reversbereich und dem Prägedatum mit Prägestelle „18 D 19“ im unteren Bereich der Münze.
Die Erhaltung der Reversseite kann als sehr schön („ss“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite Abnutzungsspuren aufweist.

Die Umschrift dieser Münze lautet: „GOTT MIT UNS“.

GOTT MIT UNS

GOTT MIT UNS

Getrennt sind die Wörter durch zwei Rankenornamente und einem Kreuz.

1 Reichsthaler 1829 A Friedrich Wilhelm III. | Königreich Preußen | Katalognummern: Jäger 59

Die Fakten zur Münze (1 Reichsthaler 1829 A Friedrich Wilhelm III) im Überblick:

Gewicht : 22,20 Gramm
Feingewicht: 16,70 Gramm Randprägung der Münze
(1/14 einer feinen kölnischen Mark)
Durchmesser: 34 mm
Dicke: 3 mm
Material: Silber (750er)
Gesamtauflage: 4.002.000 Stück
Prägejahre: 1829 – 1840
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 75 €

Der Avers dieser Münze zeigt die Büste von Friedrich Wilhelm III, König von Preußen. Die Blickrichtung des Preußenköniges ist nach rechts gerichtet.

1-Reichsthaler-1829-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

1-Reichsthaler-1829-A-Friedrich-Wilhelm-III-avers

Die Umschrift der Avers Seite lautet: „FRIEDR. WILHELM III KOENIG V. PREUSSEN „.
Der Rand der Aversseite ist umgeben von kleinen Perlen.
Die Erhaltung der Aversseite kann als vorzüglich („vz“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite nur sehr geringe Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch ein gekröntes 14feldiges Wappen welches von einem Ordensband, bestehend aus kleinen Reichsadlern umlaufen ist. Das Band läuft nach unten hin in einem orden zusammen und trennt das Prägejahr in „18“ und „29“. Die Umschrift der Münzseite ist: „EIN THALER“ und „XIV EINE F. M.“ im oberen Reversbereich Der Rand der Reversseite ist umgeben von kleinen Perlen.

1-Reichsthaler-1829-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

1-Reichsthaler-1829-A-Friedrich-Wilhelm-III-revers

Die Erhaltung der Reversseite kann als vorzüglich („vz“) eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite nur sehr geringe Abnutzungsspuren aufweist.

Die Umschrift dieser Münze lautet: „GOTT MIT UNS“.

GOTT MIT UNS

GOTT MIT UNS

Getrennt sind die Wörter durch zwei Rankenornamente und einem Kreuz.

Die Familie Hornung handelt in 3. Generation mit Münzen, Briefmarken, Edelmetallen, Schmuck und Luxus-Uhren. Für unsere internationale Kundschaft bewerten und suchen wir diese feinen Sachwerte im direkten Ankauf oder auch in Kommission. Neben dem Handel ist Torsten Hornung von der Industrie- und Handelskammer zu Wiesbaden als Sachverständiger für Briefmarken bestellt und vereidigt! Sein Leistungsspektrum können Sie hier einsehen: Vereidigter Briefmarkensachverständiger.