Deutsches Kaiserreich Sachsen: 2 Mark 1904 | König Georg | Jäger 132

Die Fakten zur Münze (Deutsches Kaiserreich Sachsen: 2 Mark 1904) im Überblick:

Gewicht : 11,11 g
Durchmesser: 28 mm
Dicke: 2,0 g
Material: 0.900 Silber
Gesamtauflage: 150.000 Stück
Prägejahre: 1904
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 80 €

Friedrich August Georg von Sachsen wurde am 08.08.1832 in Pillnitz bei Dresden als Sohn des Paares Johann von Sachsen und Prinzessin Amalie von Bayern geboren. Seinem Stande gemäß begann er eine militärische Karriere als Leutnant in Radeberg, deren Höhepunkt die Ernennung zum Generalfeldmarschall der Preußischen Armee 1888 war. Nach dem Ableben seines Bruders König Albert von Sachsen am 19.06.1902 folgte Friedrich August Georg, im Alter von 70 Jahren, der Thronnachfolge, trotz des Unmuts des Volkes darüber, nicht seinen Sohn Friedrich August Johann (1865 – 1932) die Thronnachfolge zu gewähren. Die Regierungszeit Georgs verlief unspektakulär und endete nach nur zwei Jahren an den Folgen einer Influenza 1904, woraufhin sein Sohn Friedrich August Johann (Friedrich August III.) als letzter König von Sachsen das Regierungsgeschäft bis zum 13.11.1918 übernahm. Neben Preußen, Württemberg, Hamburg und Baden gehört Sachsen zu den größeren numismatischen Sammelgebieten des deutschen Kaiserreiches. Bei der vorliegenden Münze handelt es sich um eine Gedenkmünze zum Todestag an König Georg.

Der Avers des zwei Mark – Stückes zeigt den Sachsenkönig Georg mit Blickrichtung nach rechts mittig auf der Münze. Die Münzseite ist umlaufen mit dem Namen des Königs: „GEORG KOENIG VON SACHSEN“. In kleineren Lettern, unterhalb der Umschrift stehen die Geburts- und Sterbedaten des Königs: “*8.VIII.1832“ linksseitig der Büste und „+15.X.1904“ rechtsseitig des Kopfes.

Deutsches Kaiserreich Sachsen: 2 Mark 1904 König Georg

Deutsches Kaiserreich
Sachsen: 2 Mark 1904 König Georg – Avers

Im unteren Bereich der Münze befindet sich die Kennzeichnung der Prägestätte: „E“, für Muldenhütten, in welcher von 1887–1953 Münzen geprägt wurden. Der Aversrand ist umgeben von kleinen Perlen. Die Erhaltung der Aversseite kann als „stempelglanz (st)“ eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite keine Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch den großen gekrönten Reichsadler mit Wappenadler auf der Brust. Die Umschrift der Revers Seite lautet: „DEUTSCHES REICH 1904“, im oberen Reversbereich, sowie das Nominal „ZWEI MARK“, im unteren Bereich des Münzbildes dargestellt.

Deutsches Kaiserreich Sachsen: 2 Mark 1904 König Georg - Revers

Deutsches Kaiserreich
Sachsen: 2 Mark 1904 König Georg – Revers

Getrennt sind diese beiden Abschnitte durch zwei fünfkantige Sterne. Die Erhaltung der Reversseite kann als „stempelglanz (st)“ eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite keine Abnutzungsspuren aufweist. Der Rand der Münze besteht aus 140 kleinen Längskerben.

Die Familie Hornung handelt in 3. Generation mit Münzen, Briefmarken, Edelmetallen, Schmuck und Luxus-Uhren. Für unsere internationale Kundschaft bewerten und suchen wir diese feinen Sachwerte im direkten Ankauf oder auch in Kommission. Neben dem Handel ist Torsten Hornung von der Industrie- und Handelskammer zu Wiesbaden als Sachverständiger für Briefmarken bestellt und vereidigt! Sein Leistungsspektrum können Sie hier einsehen: Vereidigter Briefmarkensachverständiger.