Die 5 Reichsmark Münzen der Weimarer Republik

Deutsches Reich – Weimarer Republik (1919 – 1933) (Die 5 Reichsmark Münzen der Weimarer Republik)

Aufgrund des verlorenen ersten Weltkrieges auf deutscher Seite, der daraus resultierenden Hyperinflation (1918 -1923) und der Erschöpfung der deutschen Goldbestände, wurde am 15.10.1923 die Rentenbank gegründet, mit der Aufgabe die Hyperinflation zu stoppen. Nach nur einem Monat, am 15.11.1923 wurde die Geldentwertung durch die Herausgabe der Rentenmark beendet. Die Rentenmark wurde im Verhältnis 1:1 Billion Papier Mark ausgegeben. Die als Übergangslösung angedachte neue Währung war durch Rentenerträge aus Grundstücksbeleihungen gedeckt und kein gesetzliches Zahlungsmittel im klassischen Sinne, sondern Inhaberschuldverschreibung der Rentenbank

Durch die wiederzunehmenden Goldbestände wurde am 30.08.1924 die Reichsmark, ergänzend zur Rentenmark eingeführt. Auch durch den wiedereingeführten Goldstandard trug die Reichsmark zur Deckung im internationalen Zahlungsverkehr bei. Die Rentenmark wurde aus Angst vor erneuten Unruhen innerhalb der Bevölkerung nicht zugunsten der Reichsmark aus dem Zahlungsverkehr genommen, sondern blieb bis zur Währungsreform von 1948 in allen alliierten Besatzungszonen gültig. Sie war im Verhältnis 1:1 zur Reichsmark umtauschbar.

Bis zur Weltwirtschaftskrise 1929 blieb die Reichsmark eine stabile Währung. Durch die deutsche Wiederaufrüstung und die darauffolgende Finanzierung des zweiten Weltkrieges wurde die Geldmenge erneut dramatisch erhöht. Durch eine staatliche Preis- und Lohnregulierung konnte diese drohende erneute Inflation zunächst verdeckt werden, allerdings zeigte sich zum Ende des zweiten Weltkrieges eine erneute wertevernichtende Geldentwertung.

Beide Währungen sind durchaus spannende Zeitzeugen unserer deutschen Geschichte und die Folgen der damaligen Geldentwertungen durch die Entschuldung des Staates, auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger sind noch heute in den Nachfolgegenerationen verankert und bestimmen unseren unbewussten Umgang mit Geld.

Der folgende Artikel führt Sie sowohl durch die Währungsgeschichte der Rentenmark als auch der Reichsmark der Weimarer Republik und stellt sowohl die kleineren Nominale, das Papiergeld, sowie die seltenen und heute bei den Sammlern sehr begehrten Silbermünzen der Weimarer Republik. Unsere vergangenen Währungen zeugen sowohl von den Hochzeiten deutscher Kultur als auch von Phasen des Elend und des Leids.

Die fünf Reichsmarkmünzen der Weimarer Republik

5 Reichsmark 1927 F – 450 Jahre Universität Tübingen

Gewicht: 25 g 
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 40.000 Stück
Prägejahre: 1927
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 500 €

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt Eberhard im Bart (11.12.1445 – 24.02.1496), den ersten Herzog von Württemberg und Teck sowie Begründer der Universität Tübingen.

5 Mark – Stück - Avers - 5 Reichsmark

5 Mark – Stück – Avers – 5 Reichsmark

Die Umschrift der Aversseite ist in zwei Bereiche aufgeteilt und lautet im Oberen: „450 JAHRE UNIVERSITÄT TÜBINGEN“ und im Unteren: „EBERHARD IM BART“. Beide Abschnitte sind durch jeweils ein Geweih voneinander getrennt. Der Prägebuchstabe „F“ (Stuttgart) befindet sich unterhalb der Büste, verziert durch zwei Ähren. Die Umschrift ist vom Münzportrait durch einen Perlenkranz getrennt.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den Reichsadler mit Blickrichtung nach links. Das Nominal „FÜNF REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH 1927“. Beide Abschnitte sind durch zwei vierkantige Sterne voneinander getrennt. Der Rand des Revers ist umgeben von kleinen Perlen.

Die Randseite der Münze ist glatt geprägt und trägt den Schriftzug „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Getrennt sind die Wörter durch jeweils zwei Zweige und einem dazwischenliegenden, sechskantigen Stern.
Die Erhaltung der Münze kann als „Stempelglanz (st)“ eingestuft werden, da das Münzbild keine Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1927 A – 100 Jahre Bremerhaven

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 50.000 Stück
Prägejahre: 1927
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 350 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze: „Bremerhaven“ wurde anlässlich des 100 jährigen Bestehens des Bremerhavens ausgegeben.
Wegen der zunehmenden Versandung der Weser kaufte Bremen 1827 das heutige Gebiet um Bremerhaven. Es ist bis heute eine Exklave des Stadtstaats Bremen. Bereits 1830 begann mit dem Bau des ersten Hafens, die Hafengeschichte.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt ein Dreimast-Vollschiff in einem Kreis aus einer Kette, sowie das Staatswappen von Bremen, gekennzeichnet durch den Bremer Stadtschlüssel.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Die Umschrift der Aversseite lautet: „HUNDERT JAHRE BREMERHAVEN“. Die Wörter sind jeweils durch einen Punkt voneinander getrennt. Zusätzlich befindet sich vor der „HUNNDERT“ noch ein Punkt. Der Prägebuchstabe „A“ (Berlin) befindet sich rechts des gekrönten Stadtwappens. Der Rand der Aversseite ist umgeben von kleinen Perlen

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig in einem gotischen Schild den Reichsadler mit Blickrichtung nach links.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der Wappenschild ist inmitten einer, aus acht Halbkreisen bestehenden, Form abgebildet. Die Umschrift beinhaltet den Landesnamen „DEUTSCHES REICH“ und das Nominal „FÜNF REICHSMARK“. Beide Bereiche sind getrennt durch zwei vierblättrige Blattrosetten. Die Umschrift und die Wappenschildabbildung sind getrennt durch einen durchgehenden Kreis.
Der Rand der Reversseite ist umgeben von kleinen Perlen.

Die Randseite der Münze ist glatt geprägt und trägt den lateinischen Schriftzug „NAVIGARE NECESSE EST“.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Übersetzung lautet: „Seefahrt ist notwendig“.

Die Erhaltung der Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1930 A – Weltflug vom Luftschiff Graf Zeppelin

Gewicht: 25 g 
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 216.760 Stück
Prägejahre: nur 1930
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 120 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze: „Weltflug“ stellt das Ereignis des Zeppelin-Weltfluges von 1929 dar.
Ursprünglich als Versuchsschiff entworfen und 1928 fertig gestellt, erwies sich das Luftschiff LZ 127 (Graf Zeppelin) als sehr zuverlässig, sodass es durch seine imposanten Fahrten bald berühmt wurde. Dazu zählen unter anderem die Polarfahrt und die Weltfahrt, bei Letzterer (Start in Friedrichshafen, Ende in Konstanz) wurden innerhalb von 35 Tagen, in 6 Etappen fast 50.000 km zurückgelegt.
Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt das Flugschiff „Graf Zeppelin“ auf einer Weltkarte. Dabei trennen Bug und Heck des Zeppelins die umlaufende Beschriftung der Münze in: „GRAF ZEPPELIN“ und: „WELTFLUG 1929“.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Der Prägebuchstabe „A“ (Berlin) befindet sich im unteren Bereich der Aversseite, links neben dem afrikanischen Kontinent. Der Rand des Avers ist glatt und ohne weitere Verzierung. Die Erhaltung der Aversseite kann als „sehr schön (ss+)“ eingestuft werden, da das Münzbild einige tiefe Kratzer enthält.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den Reichsadler mit Blickrichtung nach links. Das Nominal „5 REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH 1930“. Beide Abschnitte sind durch zwei Punkte voneinander getrennt. Der Rand des Revers ist glatt, ohne weitere Verzierung.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben. (siehe Foto zum Rand oben).

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der Reversseite kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1927 A – Eichbaum

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 148.717.320 Stück
Prägejahre: 1927 – 1933
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 120 €

Die 5 Reichsmark Münze: „Eichbaum“ ist die einzige Fünf-Reichsmark Kursmünze der Weimarer Republik.
Sie wurde von 1927 – 1933 mit einer Gesamtauflage von 148.717.320 Stück geprägt. Die Münze gilt als eine der schönsten Kursmünzen der deutschen Münzgeschichte und ist bei Sammlern sehr beliebt. Eine versteckte Botschaft ist ebenfalls vorhanden: drei verdorrte Zweige, in der Baumkrone des Eichbaums, welche die Naben des verlorenen ersten Weltkrieges symbolisieren.

Der Avers dieser fünf Mark – Kursmünze zeigt einen belaubten Eichbaum mit Wurzeln und drei verdorrten Ästen. Das Motiv ist umrandet von einem Sternenkreis.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Das Prägejahr der Münze wird durch den Stamm des Baumes getrennt, links „19“, sowie „27“ auf der rechten Seite. Unterhalb der Wurzeln befindet sich der Buchstabe der Prägestelle: „A“ (Berlin). Zwischen dem inneren Sternenkreis und einem äußeren Perlenkranz befindet sich die Umschrift der Münze, deren Wörter jeweils mit einem Punkt voneinander getrennt sind: „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“.
Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den deutschen Reichsadler mit Blickrichtung nach links. Das Nominal „FÜNF REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH 1930“. Beide Abschnitte sind durch zwei Eichenblätter und Eicheln voneinander getrennt. Die Umschrift wird durch eine dünne Perlenkette vom Adlerportrait getrennt. Der Rand der Münze besteht aus einem weiteren Perlenkranz.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1929 F – Tausend Jahre Burg und Stadt Meißen

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 120.000 Stück
Prägejahre: nur 1929
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 190 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze „Meißen“ wurde anlässlich des tausendjährigen Bestehens von Stadt und Burg (Albrechtsburg, 929 n. Christus von König Heinrich I gebaut) mit einer Gesamtauflage von 120.000 Stück geprägt.
Die Höhenburg, welche auf einem zur Elbe hin steil abfallenden Felsplateau, nördlich des Meißener Domes steht gilt als eine der ersten Schlossbauten Deutschlands.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt einen mit Schwert bewaffneten Ritter, welcher zwei Wappenschilder in seinen Händen hält. Darüber sind die Türme der Stadt Meissen dargestellt (Meissner Dom).

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Das Prägejahr der Münze ist mit „19“, links und „29“, rechts der Ritterfigur abgebildet. Die Figur steht auf einem Sockel, worauf ebenfalls der Buchstabe der Prägestelle: „E“ (Muldenhütten, 1887–1953) geprägt ist. Der Rand der Aversseite ist umgeben von kleinen Perlen.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den deutschen Reichsadler mit Blickrichtung nach links.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Das Nominal „FÜNF REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze. Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH“. Beide Abschnitte sind durch Rosetten voneinander getrennt. Die Umschrift wird durch jeweils zwei Perlenketten – eine zum Adler hin und eine weitere zum Rand der Münze hin abgegrenzt.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben.

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1930 G – Zur Rheinlandräumung

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 600.000 Stück
Prägejahre: nur 1930
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 200 €

Die folgende 5 Reichsmark Gedenkmünze wurde anlässlich der Räumung des Rheinlandes durch die alliierten Truppen ausgegeben.
Eine Folge des verlorenen ersten Weltkrieges war die alliierte Rheinlandbesetzung der linksrheinischen Gebiete, sowie die Errichtung von vier rechtsrheinischen „Brückenköpfen“ mit je 30 Kilometern Radius um Köln, Koblenz, Mainz und 10 Kilometer Radius um Kehl. Der Friedensvertrag von Versailles von 1919 befristete die Rheinlandbesetzung auf 15 Jahre bis 1934. Nachdem das Deutsche Reich in den Young-Plan eingewilligt hatte, der deutsche Reparationszahlungen bis 1988 vorsah, wurde auf das Pfand der Rheinlandbesetzung verzichtet. Am 30. Juni 1930 zogen alle Besatzungstruppen aus dem Rheinland ab.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt einen Adler auf einem Brückenbogen. Der Adler als der König der Lüfte, mit kräftigem Hakenschnabel, befiederten Läufen und starken Krallen symbolisiert Herrschaft und Macht.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Die gewählte Darstellung symbolisiert somit die politische Haltung Deutschlands gegenüber den Siegermächten des ersten Weltkrieges. Die Brückenseiten enthalten jeweils einen Teil des Prägedatums: „19“ und „30“. Die Umschrift der Aversseite lautet: „* DER RHEIN DEUTSCHLANDS STROM * NICHT DEUTSCHLANDS GRENZE“. Die Umschrift ist vom Münzbild durch eine Reihe kleiner Perlen getrennt. Der Rand der Aversseite ist umgeben von einer weiteren Perlenreihe.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt den deutschen Wappenadler mit Blickrichtung nach links, auf einem gotischen Dreipass stehend. Nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon wurde die gotische Baukunst zum Inbegriff einer urdeutschen Weltordnung verklärt.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Das Nominal „FÜNF REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze. Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH“. Beide Abschnitte sind durch zwei Eichenblätter und Eicheln voneinander getrennt. Die Umschrift wird durch jeweils zwei Perlenketten – zum Adler hin und zum Rand der Münze hin abgegrenzt.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1932 A – Zum 100. Todestag Johann Wolfgang von Goethe

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 20.000 Stück
Prägejahre: nur 1932
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 1000 €

Die folgende 5 Reichsmark Gedenkmünze wurde anlässlich des 100. Todestages von Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 – 22.03.1832) ausgegeben. Sie ist die letzte Gedenkmünze, der Weimarer Republik und zeichnet sich durch die besonders geringe Gesamtauflage von nur 20.000 Stück aus. Der „Weimarer Goethe –Fünfer“ ist somit eine echte Rarität und bei vielen Münzenliebhabern sehr beliebt.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt das Portrait von Johann Wolfgang von Goethe mit Blickrichtung nach links. Unter der Büste befindet sich der Name: „GOETHE“.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Die Oberfläche der Münze ist sehr glatt und anfällig für Kratzer und Beschädigungen. Stücke in einem Erhaltungszustand in Stempelglanz können mehrere Tausend Euro kosten. Münzen dieser Art in einem schönen „s“ Zustand gibt es bereits ab 400 Euro. Der Rand der Aversseite ist glatt und ohne weitere Verzierungen.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den deutschen Reichsadler mit Blickrichtung nach links. Das Nominal „FÜNF REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH“. Der obere und der untere Abschnitt sind durch die Jahreszahlen „1832“ und „1932“ voneinander getrennt.

Die Randseite der Münze ist glatt und trägt den Schriftzug: „ALLEN GEWALTEN ZUM TRUTZ SICH ERHALTEN“.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „sehr schön (ss)“ eingestuft werden, da das Münzbild Abnutzungsspuren und Kratzer aufweist.

5 Reichsmark 1929 A – Weimarer Reichsverfassung

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 600.000 Stück
Prägejahre: nur 1929
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 100 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze „Weimarer Verfassung“ wurde zum Gedenken an das 10 jährige Bestehen der Weimarer Verfassung, welche am 11. August 1919 durch Reichspräsident Hindenburg verkündet wurden, geprägt.
Sie war die erste republikanische und demokratische Verfassung in Deutschland. Sie entstand durch die Niederlage im Ersten Weltkrieg und stand während ihrer gesamten Dauer unter dem Druck des Versailler Friedensvertrages. Durch anhaltende wirtschaftliche Krisen und die Radikalisierung der Bevölkerung durch rechte und linke Bewegungen, wurde im Jahre 1933 durch die Regierungsbildung der NSDAP, der Untergang der Republik und ihrer Verfassung eingeleitet.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt die Abbildung einer Schwurhand, bei welcher die Handinnenfläche dem Betrachter zugewandt ist und der Daumen, Zeige- und Mittelfinger parallel zueinander gestreckt sind.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Der Ringfinger und der kleine Finger sind gebeugt. Die Umschrift lautet: „TREU DER VERFASSUNG“, im oberen Bereich der Münze. Der untere Bereich der Münze ist mit einer Linie durchtrennt und ist beprägt mit „1919 * 1929 11. AUGUST“.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig das Portrait des deutschen Reichskanzlers Hindenburg mit Blickrichtung nach links. Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH“ und dem Nominal: „5 REICHSMARK“.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der untere Bereich der Reversseite ist ebenfalls, wie bei der Aversseite, mit einer Linie durchtrennt und beprägt mit „v. HINDENBURG REICHS- PRÄSIDENT“.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1929 F – Lessing

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 160.000 Stück
Prägejahre: nur 1929
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 110 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze „Lessing“ wurde anlässlich des 200. Geburtstag von Gotthold Ephraim Lessing (22.01.1729 – 15.02.1781) ausgegeben. Lessing war ein bedeutender Dichter, welcher mit seinen Dramen und theoretischen Schriften bezüglich Toleranz, die Entwicklung des Theaters und die Wirkung von Literatur in der Öffentlichkeit nachhaltig beeinflusst hat. Bekannte Werke Lessings sind ‚Emilia Galotti‘ oder ‚Nathan der Weise‘.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt ein Porträt Lessings mit Blickrichtung nach links.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Links davon steht das Geburtsjahr Lessings in umlaufender Schrift „1729“, rechts davon das Gedenkjahr, anlässlich des 200. Geburtstag Lessings „1929“, ebenfalls in umlaufender Schrift. Im unteren Bereich der Münze befindet sich die Inschrift: „GITTH.EPHRAIM LESSING“. Darunter ist der Prägestempel der Münze: „F“ (Stuttgart) abgebildet.

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig den deutschen Reichsadler mit Blickrichtung nach links. Das Nominal „5 REICHSMARK“ befindet sich im unteren Bereich der Münze.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Der obere Bereich ist geprägt mit der Umschrift: „DEUTSCHES REICH“. Beide Abschnitte sind durch Punkte voneinander getrennt.

Die Randseite der Münze besteht aus 192 kleinen Kerben.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur geringe Abnutzungsspuren aufweist.

5 Reichsmark 1929 F – Jahrtausend Feier der Rheinlande

Gewicht: 25 g
Durchmesser: 36 m
Dicke: 3 mm
Material: 500er Silber
Gesamtauflage: 1.684.314 Stück
Prägejahre: nur 1925
Ø Preis über alle Erhaltungsgrade: ca. 120 €

Die 5 Reichsmark Gedenkmünze „Jahrtausend Feier der Rheinlande“ wurde anlässlich des 1000 jährigen Bestehens der Rheinregion 1925 ausgegeben.
Unter dem „Rheinlande“ verstand man überwiegend die Gebiete der preußischen Rheinprovinz, die zwischen 1822 und 1945 beiderseits des Rheins zwischen Kleve und Bingen lagen. Der Name stellt somit einen siedlungs- und kulturhistorischen Begriff dar, der politisch motiviert, zurückgreift, um die Zusammengehörigkeit der Rheinregionen auf der Grundlage einer „Gefühls- und Volksgemeinschaft“ zu belegen.

Der Avers dieser fünf Mark – Gedenkmünze zeigt einen Ritter im Kettenhemd und Helm, welcher ein großes Wappenschild vor sich hält. Die Ritterfigur ist mit hochgehobener rechter Hand (Treueschwur) abgebildet.

5 Mark – Stück - Avers

5 Mark – Stück – Avers

Auf dem Wappenschild ist der Reichsadler abgebildet. Das Prägejahr der Münze ist mit „19“ links und „25“ rechts des Schildes abgebildet. Die Umschrift der Aversseite lautet: „JAHRTAUSEND FEIER DER RHEINLANDE * DEUTSCHES REICH *“

Die Reversseite des fünf Mark- Stückes zeigt mittig der Münze das Nominal: „5 REICHSMARK“, wobei die 5 vergrößert und im Stil der Weimarer Kursmünzen dargestellt ist. Im diesem Stil ist auch der große Eichenkranz aus Eichenblättern und Eicheln um das Nominal abgebildet, welcher nach unten hin zusammenläuft.

5 Mark – Stück - Revers

5 Mark – Stück – Revers

Somit wird der Anschein einer Kursmünze erweckt, es handelt sich jedoch um eine Gedenkausgabe. Im unteren Bereich ist mittig der Prägestempel der Münze: „F“ (Stuttgart) abgebildet.

Die Randseite der Münze ist glatt und trägt den Schriftzug: „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“.

Randprägung der Münze

Randprägung der Münze

Die Erhaltung der abgebildeten Münze kann als „vorzüglich (vz+)“ eingestuft werden, da das Münzbild nur sehr geringe Abnutzungsspuren aufweist.

Die Familie Hornung handelt in 3. Generation mit Münzen, Briefmarken, Edelmetallen, Schmuck und Luxus-Uhren. Für unsere internationale Kundschaft bewerten und suchen wir diese feinen Sachwerte im direkten Ankauf oder auch in Kommission. Neben dem Handel ist Torsten Hornung von der Industrie- und Handelskammer zu Wiesbaden als Sachverständiger für Briefmarken bestellt und vereidigt! Sein Leistungsspektrum können Sie hier einsehen: Vereidigter Briefmarkensachverständiger.