Anlagemünzen Gold | USA 20$ St. Gaudens Double Eagle 1924 KM# 131 | Sören Habicht

Die Fakten zur Münze (20$ St. Gaudens Double Eagle 1924) im Überblick:

Rohgewicht : 33,43g
Feingewicht: 30,09g
Durchmesser: 34,10 mm
Dicke: 2,5 mm
Material: 900er Gold / 100er Kupfer
Gesamtauflage (1924): 4,323,500 Stück
Prägejahre: 1907 – 1933
Ø Preise: zum aktuellen Goldpreis

Auf Präsident Theodore Roosevelts Wunsch hin entwarf der Bildhauer Augustus Saint-Gauden (* 1. März 1848 in Dublin; † 3. August 1907 in Cornish, New Hampshire) 1904 drei Münzen für das U.S. Münzamt: ein 1-Cent-Stück und die 10- und 20-Dollar-Goldmünzen. Roosevelt und Saint-Gaudens wollten die Schönheit der Hochrelief-Münzen z.B.: des antiken Griechenlands und Roms wieder aufleben lassen.
Das hohe Relief erwies sich im Herstellungsprozess allerdings als sehr schwierig umsetzbar, wodurch zahlreiche sehr seltene Einzelproben entstanden sind. Nach 12.000 geprägten Münzen wurde letztendlich auf das übliche flache Relief umgestellt. Der Beginn der Weltwirtschaftskrise in den 1930er Jahren, sowie die Executive Order 6102, welche den privaten Goldbesitz verbot, bedeutete auch das Aus für die US Gold Dollar Münzen. Goldbestände, mit Ausnahme von Schmuck und Sammlermünzen, welche sich in Privatbesitzt befanden mussten zum staatlich festgelegten Preis von 20,67 Dollar pro Feinunze (31,1 g) bei Sammelstellen abgegeben werden.

Auf diese Weise gingen viele Münzen der letzten Jahrgänge ab 1927 verloren, welche heutzutage sehr selten und von Sammlern gesucht sind. Die 20 Dollar Münze mit dem Jahrgang 1933 wurde nicht mehr zur Ausgabe freigegeben und wurde Ende 1934 fast vollständig eingeschmolzen. Daher zählen die ca. 22 übrig geblieben Stücke aus dem Jahrgang 1933 mit einem Sammlerwert von ca. 7,6 Millionen Dollar pro Münze zu den teuersten Münzen der Welt.

Auf der Aversseite ist ein fliegender Weißkopfseeadler über einer aufgehenden Sonne mit Sonnenstrahlen abgebildet. Darüber ist der folgenden Schriftzug aufgeprägt: „UNITED STATES OF AMERICA TWENTY DOLLARS“.

USA_20_St_Gaudens Double Eagle 1924 Avers

USA_20_St_Gaudens Double Eagle 1924 Avers

Durch eine Beschwerde einiger Bürger wurde 1908 der Wahlspruch „IN GOD WE TRUST“ auf der Aversseite, von den Sonnenstrahlen ausgehend ergänzt.

Die Reversseite der Goldmünze zeigt die Darstellung der Freiheitsgöttin „Lady Liberty“ mittig der Münze. Auf der rechten unteren Seite befindet sich das Prägedatum „1924“ Oben mittig ist der Name der Freiheitsgöttin „LIBERTY“ aufgeprägt.

USA_20_St_Gaudens_Double_Eagle_1924 Revers

USA_20_St_Gaudens_Double_Eagle_1924 Revers

Rings um die Münze zieht sich ein Ring von 46 Sternen, ab 1912 – durch den Beitritt von New Mexico und Arizona zur Union – 48 Sternen, welche die US Bundesstaaten repräsentieren.

Der Rand der Münze ist vom Satz „E PLURIBUS UNIUM“ und dreizehn Sternen für die 13 Gründergebiete der Vereinigten Staaten und drei herstellungsbedingten vertikalen Strichen umgeben.

Die Familie Hornung handelt in 3. Generation mit Münzen, Briefmarken, Edelmetallen, Schmuck und Luxus-Uhren. Für unsere internationale Kundschaft bewerten und suchen wir diese feinen Sachwerte im direkten Ankauf oder auch in Kommission. Neben dem Handel ist Torsten Hornung von der Industrie- und Handelskammer zu Wiesbaden als Sachverständiger für Briefmarken bestellt und vereidigt! Sein Leistungsspektrum können Sie hier einsehen: Vereidigter Briefmarkensachverständiger.