Deutsches Kaiserreich | Schwarzburg-Sondershausen | 2 Mark 1905 | Fürst Karl Günther | Jäger 169a

Die Fakten zur Münze (Schwarzburg-Sondershausen: 2 Mark 1905) im Überblick:

Gewicht : 11,11 g
Durchmesser: 28 mm
Dicke: 2,0 g
Material: 0.900 Silber
Gesamtauflage: 62.500 Stück
Prägejahre: 1905
Ø Preis über alle Erhaltungsklassen: ca. 95 €

Die Gedenkmünze wurde zum Anlass des 25jährigen Regierungsjubiläum von Karl Günther Fürst zu Schwarzburg-Sondershausen geprägt (geb. am: 07.08.1830 in Arnstadt / † 28.03.1909 bei Dresden). Karl Günther war, bis zu seinem Tod, der letzte Fürst der Linie Schwarzburg-Sondershausen, (Regierungsantritt: 17.07.1880) welche im Anschluss aufgrund eines Erbfolgevertrages erlosch und an das Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt überging. Regierungsnachfolger von Karl Günther wurde somit Günther Viktor von Schwarzburg-Rudolstadt.

Der Avers des zwei Mark – Stückes zeigt den Fürst Karl Günther mit Blickrichtung nach rechts, mittig auf der Münze. Die Münzseite ist umlaufen mit dem Namen des Fürsten: „KARL GÜNTHER FÜRST Z. SCHWARZB. SONDERSH“. In kleineren Lettern, unterhalb der Umschrift stehen die Jahreszahlen zum 25jährigen Regierungsjubiläum Karl Günthers: ”1880“ linksseitig und „1905“ rechtsseitig eines Lorbeerzweiges, welcher mit Beeren und Blättern verziert ist.

Deutsches Kaiserreich Schwarzburg-Sondershausen: 2 Mark 1905 Fürst Karl Günther - Avers

Deutsches Kaiserreich Schwarzburg-Sondershausen:
2 Mark 1905 Fürst Karl Günther – Avers

Auf dem detailliert ausgestalteten Lorbeerzweig ist die Büste des Fürsten gebetet. Der Randstab der Aversseite ist bei diesem Münztyp schmal, ein weiterer Münztyp besitzt einen breiteren Randstab (Auflage: 12.500 Stück). Die Münze wurde in Berlin geprägt, ein Münzzeichen ist auf der Münze nicht aufgeprägt. Die Erhaltung der Aversseite kann als „vorzüglich (vz)“ eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite nur minimale Abnutzungsspuren aufweist.

Der Revers der Münze ist gekennzeichnet durch den großen gekrönten Reichsadler mit Wappenadler auf der Brust. Die Umschrift der Reversseite lautet: „DEUTSCHES REICH 1905“, im oberen Reversbereich, sowie das Nominal „ZWEI MARK“, im unteren Bereich des Münzbildes.

Deutsches Kaiserreich Schwarzburg-Sondershausen:<br/>2 Mark 1905 Fürst Karl Günther - Revers

Deutsches Kaiserreich Schwarzburg-Sondershausen:
2 Mark 1905 Fürst Karl Günther – Revers

Getrennt sind diese beiden Abschnitte durch zwei fünfkantige Sterne. Die Erhaltung der Reversseite kann als „stempelglanz (st)“ eingestuft werden, da das Münzbild dieser Seite keine Abnutzungsspuren aufweist. Anders als die Aversseite, ist der Reversseite umrandet von kleinen Perlen.

Der Rand der Münze besteht aus 140 kleinen Längskerben.

Die Familie Hornung handelt in 3. Generation mit Münzen, Briefmarken, Edelmetallen, Schmuck und Luxus-Uhren. Für unsere internationale Kundschaft bewerten und suchen wir diese feinen Sachwerte im direkten Ankauf oder auch in Kommission. Neben dem Handel ist Torsten Hornung von der Industrie- und Handelskammer zu Wiesbaden als Sachverständiger für Briefmarken bestellt und vereidigt! Sein Leistungsspektrum können Sie hier einsehen: Vereidigter Briefmarkensachverständiger.